TU Dresden und Uni Leipzig bilden Menschen mit Lernschwierigkeiten zu Bildungsfachkräften aus

Ziel der Ausbildung ist es, dass Wissen und die Lebenswelt von angehenden Bildungsfachkräften aus ExpertInnensicht an Lehr-, Fach- und Führungskräfte vermittelt wird. Die bisher an Universitäten gelebte Praxis über Menschen mit Behinderung zu sprechen, soll aufgebrochen werden und somit die Annahmen über den „Personenkreis“ der Menschen, die in einer behindernden Wirklichkeit leben. Bildungsfachkräfte werden qualifiziert Seminare an der Universität zu gestalten, Beratungen durchzuführen und Forschungsprojekte zu begleiten. Dabei richtet sich der inhaltliche Schwerpunkt an Fragen zu In- und Exklusionsprozessen aus. Diese Prozesse werden in Seminaren in ganzer Semesterlänge, Workshops, Vorlesungssitzungen und Konferenzbeiträgen thematisiert und auf die Lebenswelten, spezifischen Bedarfe und Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen übertragen.

weitere Informationen:

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

Auftakt Inklusion! Wege für eine inklusive KulturARBEIT in Leipzig

In Kooperation mit der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich des Landesverbandes Soziokultur Sachsen e.V. laden die Bürgermeisterin für Kultur, Frau Dr. Skadi Jennicke, das Kulturamt Leipzig und die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Frau Hiersemann, ganz herzlich zur Veranstaltung Auftakt Inklusion! Wege für eine inklusive KulturARBEIT ein. Ziel der Auftaktveranstaltung ist es, sich […]

Mehr lesen über „Auftakt Inklusion! Wege für eine inklusive KulturARBEIT in Leipzig”

Mit dem Rollstuhl im Orchester. Welche Chancen haben Musiker mit Behinderung

Derzeit studiert an den nichtkirchlichen bayerischen Musikhochschulen kein einziger behinderter Musiker. Und Rollstuhlfahrer auf einer Orchesterbühne? Fehlanzeige. Natürlich hängt es vom Grad der Beeinträchtigung ab, welcher berufliche Weg einem behinderten Musiker offensteht. Aber: Es gibt auch noch andere Gründe. Wir haben bei Musikschulen, Hochschulen, Musikern und Orchestern nachgefragt. zum Artikel  

Mehr lesen über „Mit dem Rollstuhl im Orchester. Welche Chancen haben Musiker mit Behinderung”
Alle Nachrichten anzeigen

Weitere Beiträge der Kategorie Arbeit & Ausbildung

Ausbildung für TanzanleiterIn im mixed-abled Bereich

Das inklusive Tanzlabor Leipzig bietet ab XYZ eine dreijährige zertifizierte Ausbildung zur/m TanzanleiterIn. Ziel der Ausbildung ist es, die Teilnehmenden zur Anleitung von mixed-abled Gruppen im Anfänger-Bereich zu befähigen, zur kreativen Entwicklung von Veranstaltungs- und Workshop-Formaten sowie zum choreografischen Arbeiten. Die Ausbildung richtet sich an Menschen mit und ohne Vorkenntnisse im mixed-abled zeitgenössischen Tanz. Ausbildungsbeginn ist […]

Mehr lesen über „Ausbildung für TanzanleiterIn im mixed-abled Bereich”

Weiße Flecken. Diskurse und Gedanken über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung

Anja Schütze und Jens Maedler von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) versammeln in dem Buch „weiße Flecken“ fachliche Diskurse, persönliche Essays und poetische Texte verschiedener Autorinnen und Autoren, die sich mit Diskriminierung und Diversität in der Kulturellen Bildung beschäftigen. Weitere Informationen      

Mehr lesen über „Weiße Flecken. Diskurse und Gedanken über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung”
Alle Nachrichten anzeigen