Leitsysteme

Ob taktile Grundrissplände, Beschilderung oder Lautsprecherdurchsagen –  Leitsysteme unterstützen bei der Orientierung in der Umwelt z.B. in einem Gebäude oder im öffentlichen Raum.

Visuelle Hilfen

Bunte Markierungen helfen Treppenstufen, Absätze, große Glasfronten oder Handläufe zu erkennen. Kontrastreiche und klare Beschriftung von Türschildern oder Hinweistafeln erleichtern den Überblick.

Auditive Hilfen

Lautsprecherdurchsagen oder Tonsignale können verwendet werden um z.B. den Beginn einer Veranstaltung anzukündigen. Audioguides können Hinweise zur Orientierung im Raum geben z.B. in welchem Stockwerk sich der Ausstellungsraum befindet, auf welcher Seite die Garderobe und die sanitären Anlagen sind, welche Exponate in einer Ausstellung zu sehen sind und wie ich mich im Außengelände zurecht finde.

 

 

Taktile Hilfen

Tastkanten und verschiedene Strukturen an der Wand oder im Bodenbelag (z.B. Noppen, Streifen)  weisen blinde und sehbehinderte Menschen durch Erhöhung oder Absenkung auf ein bevorstehendes Hindernis, eine Richtungsänderung bzw. einen Höhenunterschied hin. Die Erhebungen bzw. Absenkungen sind mit dem Langstock (Blindenstock) bzw. den Händen tastbar. Geländer an Treppen und Wänden stützen und helfen bei der Orientierung.

Digitale und elektronische Hilfen

Informationen können auch über fest installierte elektronische Anzeigentafeln wie Wegweiser und Türschilder aber auch über mobile Endgeräte wie Multimediaguides, Smartphone oder Tablet empfangen und „gelesen“ werden.