Technik

Neue Technologien können Zugänge schaffen, vorausgesetzt sie sind barrierefrei.

Zu sehen ist ein Touch Screen. Es werden Informationen und Bilder angezeigt. Ein Finger tippt auf das Bild.
Eine digitale Beschilderung, hier mit Touch Screen, ermöglicht es den BesucherInnen weitere Informationen zu einem Ausstellungsobjekt abzurufen © Andrea Regu

Barrierefreier Webauftritt

Das Internet ist für Menschen mit Behinderung von großer Bedeutung, da es ihnen Zugang zu Informationen und Dienstleistungen bietet, die aufgrund von bspw. physischen Barrieren in der Realität schwer erreichbar sind. Kennzeichen eines barrierefreien Webauftritts sind unter anderem: gute strukturierte und navigierbare Inhalte, die Möglichkeit Inhalte kontrastreich darstellen und vergrößern zu können, Inhalte in Leichter und/oder Einfacher Sprache, Gebärdensprachvideos und Auslesbarkeit der Inhalte durch einen Screenreader (Sprachausgabesoftware). Weitere Informationen siehe Abschnitt Kommunikation & Information.

 

Audio-Guides | Multimedia-Guides

Wie die Audiodeskription beschreibt der Audio-Guide einen visuellen Vorgang oder ein Objekt. Die Beschreibung wird über ein Gerät abgespielt und wird beispielsweise zur Beschreibung und Erklärung von Werken in Museen, aber auch bei Stadt- und sonstigen Führungen verwendet. Ein Multimedia-Guide bietet zu Sprache und Ton zusätzlich bewegte Bilder.

Im Vordergrund das Piktogramm für Induktive Hörschleife. Dahinter die mobile Höranlage.

Induktionsanlage | Hörschleife

Eine Induktionsanlage ermöglicht Menschen mit Höreinschränkung ein besseres Hören. Sie bietet eine störungsfreie und drahtlose Übertragung von Audiobeiträgen wie z.B. Filmen, Konzerten, Vorträgen. Die Übertragung geschieht über eine Frequenz, die entweder über einen Kopfhörer oder direkt über das Hörgerät empfangen werden kann.