Wir setzen uns für eine inklusive und gleichberechtigte kulturelle Teilhabe im Freistaat Sachsen ein. Dazu arbeiten wir in Sachsen und darüber hinaus mit verschiedenen Partnern zusammen.  Sei es der gegenseitige fachliche Austausch oder die gemeinsame Durchführung von Veranstaltung, die Zusammenarbeit ist für uns stets Horizonterweiterung und Bereicherung.

Im Folgenden stellen wir einige unserer Netzwerk- und Kooperationspartner vor:

Die gesellschaftliche Vielfalt soll sich stärker als bislang im Berliner Kulturbereich widerspiegeln. Um dieses kulturpolitische Ziel umzusetzen, hat der Berliner Senat Diversity Arts Culture – Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung unter dem Dach der Kulturprojekte Berlin eingerichtet. Das Projektbüro ist eine Koordinations- und Servicestelle, die die Diversität im Berliner Kulturbereich fördert. Mit seinem Auftrag möchte Diversity Arts Culture langfristig strukturelle und institutionelle Diskriminierungsformen abbauen. Dazu berät das Projektbüro Kultureinrichtungen und die Kulturverwaltung, initiiert Modellprojekte und veranstaltet Workshops zu Diversitätsthemen.

Adresse

Diversity Arts Culture – Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung

Website

www.diversity-arts-culture.berlin

Scouts bietet Dienstleistungen rund um das Thema Gebärdensprache an. In Gebärdensprachkursen vermitteln sie Gebärdensprache für jede Altersgruppe. Ein Fokus liegt dabei auf der Frühförderung mit Gebärdensprache tauber Kinder und deren Eltern. Eine weitere Säule der Arbeit von Scouts ist das Produzieren barrierefreier Medien in Form von Gebärdensprachfilmen. Die Filme können für Internetseiten, Ausstellungen oder Multimedia-Guides angefertigt werden. Mit ihren Dienstleistungen begleiten Scouts Kultureinrichtungen mit Beratungen, Workshops und Seminaren bei der Umsetzung inklusiver Angebote.

Adresse

Scouts – Gebärdensprache für Alle

Website

www.ihre-scouts.de

Das Antidiskriminierungsbüro Sachsen (ADB) ist eine zentrale Anlaufstelle in Sachsen für Betroffene von Diskriminierung. Neben Beratungen im Diskriminierungsfall bietet das ADB Trainings, Workshops und Schulungen zu den Themen Diskriminierung und Antidiskriminierung, zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), zu einzelnen Diskriminierungsmerkmalen, zu Grundlagen der Barrierefreiheit, Leichte Sprache, barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit und Informationen sowie zu Antidiskriminierungspädagogik.

Adresse

Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V.

Website

www.adb-sachsen.de

Wir sind Mitglied im Netzwerk Kultur und Inklusion. Seit 2015 fördert die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien das Netzwerk Kultur und Inklusion, für das die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW die Trägerschaft in Kooperation mit dem Verein InTakt e.V. übernommen hat. In ihm sollen Themenfelder diskutiert und weiterentwickelt werden, welche die praktische Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in künstlerischen und kulturellen Feldern aufgeworfen hat. Als Dialog- und Fachforum bringt das Netzwerk Erfahrungen und Ansätze aus Theorie und Praxis, Wissenschaft und Forschung, Verbändelandschaft und Politik in Austausch.

Adresse

Netzwerk Kultur und Inklusion

Website

www.kultur-und-inklusion.net

Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB) versorgt blinde und sehbehinderte Menschen mit einem vielfältigen Informations- und Literaturangebot. Sie ist nicht nur Bibliothek: Die DZB erstellt für ihre Auftraggeber, d. h. für Museen, Verlage, Vereine, Universitäten, barrierefreie Informations- und Kommunikationsmittel und bietet Beratung und Schulung in Sachen Barrierefreiheit an.

Adresse

Deutsche Zentralbücherei für Blinde in Leipzig

Website

www.dzb.de

Die Fachstelle setzt sich nachhaltig für eine inklusive Kultur in der Schweiz ein. Dazu begleitet sie Kultureinrichtungen in der gesamten Schweiz auf dem Weg zu einer inklusiven Kulturarbeit und vergibt das Label «Kultur inklusiv» an diese Einrichtungen.

Adresse

Pro Infirmis – Fachstelle Kultur Inklusiv

Website

www.kulturinklusiv.ch

Wir sind Netzwerkpartner des Inklusionsnetzwerk Sachsen. Das Inklusionsnetzwerk Sachsen ist ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Sachsen e. V. (LAG SH Sachsen) und möchte unterschiedliche Akteure und Akteurinnen mit und ohne Behinderungen aus unterschiedlichen Bereichen für eine „Inklusion von unten“ zusammenbringen. Über eine Internetplattform können sich Akteurinnen und Akteure sachsenweit vernetzen, sich austauschen und gemeinsame Projekte initiieren.

Adresse

Inklusionsnetzwerk Sachsen

Website

www.inklusionsnetzwerk-sachsen.de

Die Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen unterstützt Akteurinnen und Akteure des Hochschulbereiches bei der Umsetzung von Gleichstellung und Inklusion.

Adresse

Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen

Website

www.chancengleichheit-in-sachsen.de

Das Büro für Leichte Sprache bietet Textübertragungen, Beratungen und Schulungen rund um das Thema Leichte und einfache Sprache. Auch Schulungen und Sensibilisierungsworkshops zu Barrierefreiheit und Inklusion gehören zum Angebot.

Adresse

Büro für Leichte Sprache – Lebenshilfe Sachsen e.V.

Website

www.leichte-sprache-sachsen.de

EUCREA ist der Interessenverband von Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderung im deutschsprachigen Raum. Neben der Sensibilisierung von Kulturschaffenden, Kulturinstitutionen, Politik und Verwaltung für die Potentiale einer inklusiven Kulturarbeit, entwickelt EUCREA Modellprojekte, regt Kooperationen an und arbeitet an der Weiterentwicklung von Ausbildungsmöglichkeiten und Beschäftigungsfeldern für Künstlerinnen und Künstler mit Behinderung.

Adresse

EUCREA – Verband Kunst und Behinderung

Website

www.eucrea.de