Inklusionsorientierte Organisationsentwicklung – Grundlagen

Datum
25.6.2019
Ort
Freiberg
Adresse

Freiberg
Anbieter
Servicestelle Inklusion im Kulturbereich
Anmeldung An der Termin „Inklusionsorientierte Organisationsentwicklung – Grundlagen” (extern)

Wegen langfristiger Erkrankung muss dieser Kurs leider ausfallen. Eine Anmeldung ist momentan nicht möglich. Wir bemühen uns, den Kurs im Herbst 2019 anzubieten. 

Kursbeschreibung

Inklusionsorientierte Organisationsentwicklung ist eine umfassende Entwicklungsstrategie hin zu mehr Chancengerechtigkeit und Teilhabe in einer Organisation. Ziel ist es, auf allen Ebenen Zugangsbarrieren und Benachteiligungen abzubauen. In dem Workshop sollen Grundlagen vermittelt werden, wie im eigenen Arbeits- und Handlungsfeld ein solcher Entwicklungsprozess initiiert, umgesetzt und nachhaltig verankert werden kann. Dabei stehen Kulturinstitutionen und Hochschulen im Fokus. Wo steht meine Organisation aktuell? Was wurde im Sinne der Inklusion bereits umgesetzt? Was soll in Bezug auf Personal, Programm und Publikum bzw. Kunden erreicht werden? Vermittelt werden Kenntnisse und Methoden der Organisationsanalyse sowie Strategien zur Planung, Steuerung und Umsetzung von inklusionsorientierten Veränderungsprozessen. Der Workshop richtet sich an MitarbeiterInnen aus Kulturinstitutionen und Hochschulen, die in ihren Organisationen inklusionsorientierte Veränderungsprozesse umsetzen oder initiieren (wollen).

Inhalte:

Prozess der inklusiven Organisationsentwicklung

  • Wo steht meine Einrichtung?
  • Was ist bereits im Sinne der Inklusion umgesetzt?
  • Was muss noch verändert werden?

Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderung in der eigenen Organisation

  • Wie können Arbeitsabläufe, (Arbeits-)Kultur und Strukturen in Hinblick auf Inklusion angepasst
    werden?

Einbindung der MitarbeiterInnen in die inklusionsorientierte Organisationsentwicklung

Differenzierung einer inklusionsorientierten Organisationsentwicklung nach Zielgruppen

  • Führungspositionen
  • MitarbeiterInnen-Ebene
  • Zielgruppen

Maßnahmen zur Umsetzung

  • Personalführung (z.B. Stellenausschreibung, Arbeitsplatzanpassung)
  • Angebotsanpassung für unterschiedliche Zielgruppen
  • Ressourcen (Kostenträgerermittlung, Drittmittelakquise, Fördermittelbeantragung u.a.)