Immer mehr Kulturinstitutionen wollen inklusiver werden und sich auf die Bedürfnisse ihrer unterschiedlichen Zielgruppen und Mitarbeitenden einstellen. Menschen mit Behinderung gehören dazu – im Publikum, im Programm und im Personal. Doch wo ansetzen, um tatsächlich Zugang, Teilhabe und Chancengerechtigkeit zu verwirklichen? Was sind mögliche erste Schritte? Wo soll es langfristig hingehen? Und wie lässt sich ein inklusiver Ansatz nachhaltig verankern? Die Servicestelle setzt sich für eine inklusionsorientierte Kulturarbeit in Sachsen ein und unterstützt die KulturakteurInnen aus Praxis, Verwaltung und Politik bei der Realisierung dieser Aufgabe.

Dazu bietet die Servicestelle folgende Angebote an:

Weiterbildungen & Online-Seminare

In Weiterbildungen und Online-Seminaren  wird darauf eingegangen, wie Kultureinrichtungen einen inklusiven Ansatz planen, in der Organisation verankern und umsetzen können, um Barrieren und Ausschlüsse nachhaltig zu überwinden. Neben Grundlagenworkshops zur inklusionsorientierten Organisationsentwicklung in Kultureinrichtungen, bieten wir auch Vertiefungsseminare zu speziellen Fragestellungen an.  Alle Veranstaltungen werden im Terminkalender und im Newsletter veröffentlicht.

Das Foto zeigt einen Flipchart, an dem der Tagesablauf eines Workshops aufgeschrieben ist.

Beratungen

In einer Beratung befassen wir uns mit Ihrer konkreten Fragestellung und geben Ihnen Tipps, Hinweise und Kontakte zur Umsetzung Ihrer inklusiven Vorhaben. Die Beratung kann telefonisch, vor Ort oder digital via ZOOM erfolgen. Üblicherweise dauert eine Erstberatung zwischen einer halben und einer Stunde und ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass aktuell aufgrund der Kontaktbeschränkungen, nur telefonische Beratungen bzw. Beratungen über ein Videokonferenzportal stattfinden können. Schreiben Sie uns gern Ihr Anliegen und wir vereinbaren einen gemeinsamen Beratungstermin. 

An einem Tisch sitzen sich vier Personen gegenüber. Von den Personen, die am Tisch sitzen, sind nur die Arme zu sehen. Die Personen halten einen Stift in der Hand. Auf dem Tisch liegen Notizblätter, ein Laptop, Kaffeetasse und zwei Gläser mit brauner Flüssigkeit.

Handbuch Barrierefreiheit

Das Handbuch bietet Ihnen einen ersten Einstieg für die Auseinandersetzung mit den Themen Inklusion und Barrierefreiheit in Bezug zu Ihrer Organisation. Die Kapitel des Handbuches entsprechen den Themenbereichen des Infoportals. Das Handbuch Barrierefreiheit können Sie hier kostenlos herunterladen. Das Handbuch ist 2013 /2014 im Rahmen des Projektes Barriere? frei! entstanden.

Zu sehen ist ein Ausschnitt der Titelseite des Handbuches. Der Titel des Handbuches heißt: Handbuch zur Planung und Umsetzung von Barrierefreiheit in Jugend- und Kultureinrichtungen

Prozessbegleitung

Inklusion bedeutet Veränderung. Die Veränderung bzw. Anpassung eines bestehenden Systems oder einer Struktur ist eine komplexe Aufgabe, vor der viele Kultureinrichtungen, die inklusiver werden wollen, heute stehen. Um diesen Prozess zu unterstützen, bieten wir an, Sie und Ihr Team, bei der Inklusionsentwicklung an Ihrem Haus zu begleiten. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen bieten wir die Prozessbegleitung voraussichtlich erst ab Herbst 2021 wieder an. Wenn Sie Näheres zu diesem Angebot erfahren möchten bzw. Interesse an diesem Angebot haben, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

Eine schematische Darstellung eines Prozesses als Kreislauf. Oben beginnend steht und dann im Uhrzeigersinn fortlaufend: Leitbild Inklusion. Situation Analyse, Vorhaben Ziele, Planung Maßnahmen, Umsetzung, Auswertung.

Vernetzung

In regelmäßigen Abständen organisieren wir Vernetzungstreffen und digitale Werkstattgespräche zu unterschiedlichen Themen. Dabei vernetzen wir uns mit relevanten PartnerInnen und ExpertInnen und bieten eine Plattform für praxisnahen Austausch und eine sachsenweite Vernetzung. Termine erfahren Sie über den Terminkalender oder den Newsletter.

Mehrere Personen stehen an Stehtischen und unterhalten sich. Im Vordergrund sitzt eine Rollstuhlfahrerin mit anderen um einen Sitztisch und unterhält sich.

Infoportal

Das Online-Infoportal der Servicestelle bietet Ihnen Kontakte, Beispiele sowie Handreichungen zur Umsetzung von Inklusion und Barrierefreiheit in folgenden Themenbereichen:

Das Foto zeigt einen Screenshot des Infoportals der Servicestelle. Zu sehen sind drei Informationsabschnitte untereinander, jeweils mit Text und Foto daneben. Der erste Abschnitt: Dolmetscherinnen und Dolmetscher, der zweite: Barrierefreies Web, der dritte: Audiodeskription.

Terminkalender

Mit dem Terminkalender informieren wir Sie über interessante Tagungen, relevante Weiterbildungen und spannende Kulturveranstaltungen in Sachsen und darüber hinaus.

Ein Kalender mit dem Eintrag Workshop.

Newsletter

Mit dem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten, Veranstaltungen, Weiterbildungen und zu den Aktivitäten der Servicestelle. Hier haben Sie die Möglichkeit den monatlich erscheinenden Newsletter zu abonnieren.

Der Newsletter der Servicestelle. Rechts oben das Logo der Servicestelle. Darunter drei Nachrichten

Empowerment

Die Servicestelle setzt sich in Sachsen für die Stärkung und Selbstermächtigung von Kulturschaffenden und KünstlerInnen mit Behinderung ein. Mit dem Runden Tisch hat sich ein regelmäßiges Austauschformat etabliert, mit der Veranstaltungsreihe Perspektive Inklusion! und verschiedenen Kooperationsveranstaltungen soll das Thema mehr Relevanz und Sichtbarkeit im sächsischen Kulturbereich bekommen. Darüber hinaus organisieren wir Beratungs- und Qualifizierungsangebote für Kulturschaffende mit Behinderung.

Das Foto zeigt einen langen Tisch. Um den Tisch herum sitzen in U-Form die Mitglieder des Runden Tisches