Servicestelle

Wir engagieren uns für eine gleichberechtigte kulturelle Teilhabe im Freistaat Sachsen und unterstützen Kulturschaffende bei der Umsetzung einer inklusiven Praxis. Als Schnittstelle für inklusive Kulturarbeit vernetzen wir Akteure und Akteurinnen in Praxis, Verwaltung und Politik.

Unser Auftrag

Unser Angebot

Unser Netzwerk

Blinde Museumsbesucherin tastet Braillebeschriftung eines Ausstellungsobjektes. Ihre Assistentin begleitet sie.
Mark Frost, Frostfrei

Infoportal

Mit unserem umfangreichen Informationsportal stellen wir allen Interessierten zahlreiche Informationen, Beispiele und Kontakte aus der inklusiven Praxis zu Verfügung.

Arbeit & Ausbildung

Gebäude & Technik

Programm & Vermittlung

Kommunikation & Information

Finanzierung & Förderung

Hände lesen Brailleschrift
Kerstin Zeller

Inklusion

Inklusion bedeutet die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen. Innerhalb einer Gesellschaft sind die Bedingungen so zu gestalten, dass sie der Vielfalt menschlicher Lebenslagen von vornherein gerecht werden.

Mehr über Inklusion

Vier Schauspielerinnen des farbwerk e.V. bei der Probe. Sie werfen Schneeflocken in die Luft und freuen sich darüber, wie sie vor ihren Gesichtern wieder zu Boden fallen.
Nora Schott, farbwerk e.V.

Nachrichten

Publikation: Kunst und Gender – Zur Bedeutung von Geschlecht für die Einnahme von Spitzenpositionen im Kunstfeld

Quantitative Perspektiven spielen in dem seit den 1970er Jahren intensivierten Diskurs um Kunst und Gender eine marginale Rolle. In besonderem Maße trifft dies für Positionen im Spitzensegment des internationalen Felds zu. Katrin Hassler greift diese Leerstelle auf und liefert konkrete Zahlen zur Einnahme professioneller Positionen in diesem oft als feminisiert deklarierten Universum. Verschränkungen von Geschlecht, […]

Mehr lesen über „Publikation: Kunst und Gender – Zur Bedeutung von Geschlecht für die Einnahme von Spitzenpositionen im Kunstfeld”

„Inklusive Kulturpolitik“ als Hörbuch bei der Deutschen Zentralbücherei für Blinde erschienen

Von den 18 Millionen Menschen mit Beeinträchtigung in Deutschland sind etliche künstlerisch tätig, andere besuchen gerne Museen, Konzerte oder Theater. Aber sie erleben übereinstimmend, dass der Kulturbetrieb oft nicht mit ihnen rechnet. Inklusion in Kunst und Kultur scheitert häufig an politischer Fantasielosigkeit, fehlender Praxiserfahrung und anderen Barrieren. Namhafte Experten und Künstler zeigen hier: Professionelle Kunst […]

Mehr lesen über „„Inklusive Kulturpolitik“ als Hörbuch bei der Deutschen Zentralbücherei für Blinde erschienen”
Alle Nachrichten anzeigen