– Kultur in Wohn- und Pflegeeinrichtungen

Kultur in Wohn- und Pflegeeinrichtungen

Datum
8.12.2022 10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Ort
Online via ZOOM
Anbieter
Servicestelle Inklusion im Kulturbereich

Direktlink zur Veranstaltung: ZOOM-Zugang 

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an (siehe unten). Sie können auch spontan, ohne Anmeldung an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte geben Sie uns jedoch im Vorfeld Bescheid, ob Sie Bedarfe in Bezug auf die Barrierefreiheit des Angebotes haben.

Kulturelle Teilhabe oder Teilnahme?

Kulturschaffende arbeiten zunehmend häufig mit Betreuungseinrichtungen, Wohn- oder Pflegeheimen zusammen und bieten für die Menschen, die dort leben, Kunst- und Kulturprojekte an. Der Workshop versucht einen diskriminierungskritischen Blick auf diese Praxis. Wir fragen, inwiefern bereits Themensetzungen „von außen“ stigmatisierende Zuschreibungen enthalten und wie stattdessen Zusammenarbeit auf Augenhöhe aussehen könnte. Die Referent:innen stellen ein Projekt vor, bei dem Psychiatrie-Erfahrene ein gemeinsames Produkt (museumandererdinge.de) erstellten. Sie berichten, wie im Prozess Gemeinschaft entstehen und Begegnung stattfinden kann, und wie dabei Erfahrungen mit Stigmatisierung ins Spiel kommen. Eine mit der Arbeit in Einrichtungen ebenso wie mit Methoden des Offenen Dialogs vertraute Genesungsbegleiterin wird einen Austausch darüber moderieren, wie wir auf die Lebenswirklichkeiten von Menschen blicken und wie es möglich ist, ihre Bedürfnisse und Wünsche zu verstehen und diesen zu entsprechen.

Referentin

Elena Demke und Jenny Ziegenhagen

 

Online-Veranstaltungsreihe: Werkstatt Inklusion!

Mit der Veranstaltungsreihe Werkstatt Inklusion! bietet die Servicestelle Inklusion im Kulturbereich jeden Monat ein festes Beratungs- und Austauschformat für alle Akteur:innen des sächsischen Kulturbereiches an. Ziel ist ein unkomplizierter, praxisnaher Austausch und eine landesweite Vernetzung unter den Kolleg:innen. Für ein spezifisches Thema laden wir Expert:innen und Praktiker:innen ein, die zunächst ihre Erfahrungen und Erkenntnisse präsentieren. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Zielgruppe und Teilnahme

Diese Veranstaltung richtet sich an sächsische Kulturschaffende. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wir bitten um Verständnis, dass die Veranstaltung nur für sächsische Kulturschaffende zur Verfügung steht.

Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung möglich (Anmeldeformular siehe unten). Die Veranstaltung wird über die Plattform Zoom angeboten. Alle Teilnehmer:innen erhalten dazu im Voraus per E-Mail einen Zugangslink. Für die Teilnahme benötigen Teilnehmende ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Handy etc.) mit Kamera- und Mikrofonfunktion und gutes Internet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Barrierefreiheit

Wir sind bemüht, unsere Veranstaltungen so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Die Plattform Zoom, über welche die Veranstaltung laufen wird, unterstützt die Verwendung von Screenreadern und die Steuerung über die Tastatur. Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung Bescheid, welche weiteren Bedarfe Sie in Bezug auf die Barrierefreiheit des Angebotes haben z.B. Gebärdensprachdolmetscher:innen. Füllen Sie dazu bitte das entsprechende Feld im Anmeldeformular aus.

Technische Unterstützung

Sie können bereits 10 Minuten vor Beginn des Webinars dem ZOOM-Meeting beitreten und die einzelnen Funktionen testen. Sollten Sie Hilfe benötigen, dann melden Sie sich bitte bei der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich per Mail bei Matthias Franke franke@soziokultur-sachsen.de oder per Telefon 0351 – 802 17 69.

Kontakt

Matthias Franke
Servicestelle Inklusion im Kulturbereich
c/o Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.
Alaunstr. 9 | 01099 Dresden
T: 0351 – 802 17 69 | E: inklusion@soziokultur-sachsen.de
Web: www.inklusion-kultur.de

Förderhinweis

Die Servicestelle Inklusion im Kulturbereich, in Trägerschaft des Landesverbandes Soziokultur Sachsen e.V., wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.