Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen barrierefrei umsetzen

Datum
16.11.2021 09:30 Uhr - 14:30 Uhr Anmeldeschluss: 8.11.2021
Ort
Online-Seminar via ZOOM
Anbieter
Servicestelle Inklusion im Kulturbereich

Seminarziel

Gut aufbereitete und barrierefreie Kommunikation und Information vermitteln nicht nur eine inklusive Haltung, sondern machen relevante Informationen über kulturelle Angebote zugänglich. Dabei geht es um eine aktive Ansprache der unterschiedlichen Zielgruppen und um die barrierefreie Gestaltung von Informationen, die es allen Menschen erleichtert, sich über Ihre Kultureinrichtung und  die Angebote zu informieren. Auch Veranstaltungen und Angebote selbst sollen barrierefrei umgesetzt werden.  Wie das geht, erfahren Sie in unserem Online-Seminar. Sie erhalten einen Überblick über die Anforderungen an eine barrierefreie Kommunikation, Information und Veranstaltungsplanung und erproben in praktischen Einheiten anhand eigener Beispiele, welche Lösungen es  für mehr Barrierefreiheit in Ihrem Kulturbetrieb gibt. Dabei schauen wir vor allem auf die PR-Produkte, die für die Interaktion mit Ihrem Publikum wichtig sind.

Methoden

  • Trainerinput
  • Erfahrungsaustausch
  • Gruppen- und Einzelarbeit
  • Anwendung an konkreten Beispielen
  • Handreichungen und Checklisten

Lernergebnis

Am Ende des Seminar kennen die Teilnehmenden:

  • die gesetzlichen Grundlagen für Barrierefreiheit
  • die wesentlichen Anforderungen an barrierefreie Kommunikation und Information und wie sie diese anwenden können
  • die wesentlichen Anforderungen an bauliche und räumliche Barrierefreiheit
  • kreative Lösungen, um Barrierefreiheit auch mit wenigen Mitteln umzusetzen.

Referentin

Rose Jokic arbeitet seit 10 Jahren als Beraterin, Coach und Workshopleiterin im Bereich Barrierefreiheit. Als ehemalige Mitarbeiterin des Antidiskriminierungsbüros Sachsen und der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich hat sie zahlreiche Organisationen sowohl im Kultur- als auch im Bildungs- und Freizeitbereich zu den Themen Inklusion und Barrierefreiheit geschult und beraten.

Zielgruppe

Das Online-Seminar richtet sich an sächsische Kulturschaffende. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dieses Angebot ausschließlich für sächsische AkteurInnen zur Verfügung steht.

Teilnahme

Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich (Anmeldeformular siehe unten). Die Veranstaltung wird über die Plattform Zoom angeboten. Alle TeilnehmerInnen erhalten dazu im Voraus per E-Mail einen Zugangslink, über den sie das digitale Werkstattgespräch besuchen können. Für die Teilnahme benötigen Teilnehmende ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Handy etc.) mit Kamera- und Mikrofonfunktion und gutes Internet. Die Teilnahme ist kostenfrei.  Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist.

Bitte beachten Sie, dass wir uns im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Lage vorbehalten die Veranstaltung abzusagen bzw. zu verschieben.

Barrierefreiheit

Die Plattform Zoom, über welche die Veranstaltung laufen wird, unterstützt die Verwendung von Screenreadern und die Steuerung über die Tastatur. Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung Bescheid, welche weiteren Bedarfe Sie in Bezug auf die Barrierefreiheit des Angebotes haben z.B. GebärdensprachdolmetscherInnen.

Kontakt

Matthias Franke
Servicestelle Inklusion im Kulturbereich
c/o Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.
Alaunstr. 9 | 01099 Dresden
T: 0351 – 802 17 69 | E: inklusion@soziokultur-sachsen.de
Web: www.inklusion-kultur.de

Förderhinweis

Die Servicestelle Inklusion im Kulturbereich, in Trägerschaft des Landesverbandes Soziokultur Sachsen e.V., wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.