Corona-Pandemie und soziale Teilhabe älterer Menschen

In dem Beitrag “Wie die Corona-Pandemie die soziale Teilhabe älterer Menschen verändert – und was nun zu tun ist” von Karl Michael Griffig werden die  Veränderungen für die soziale Teilhabe älterer Menschen durch die Corona-Pandemie diskutiert. Es wird vor den schädlichen Folgen der häufigen Gleichsetzung von Alter und Krankheit gewarnt. Diese ignoriere die Vielfalt des Alters und Alterns und mache alle Älteren unterschiedslos zu schutzbedürftigen Objekten. Diskurs und Sprache seien zentral für Altersselbstbilder: »Es sollte eine Sprache verwendet werden, welche das Gemeinwohl, die Verantwortung füreinander und den Zusammenhalt in den Mittelpunkt stellt.«

Karl Michael Griffig ist stellvertretender Vorsitzender der BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Er leitet dort die Fachkommission »Engagement und Partizipation«.

Der Beitrag erschien im: BBE-Newsletter für Engagement und Partizipation in Deutschland, Nr. 9 vom 7.5.2020

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

„Kino ohne Hürden!“

Weihnachtszeit ist Filmezeit. Der Ausflug ins Kino stellt für viele Menschen ein ganz besonderes Erlebnis dar. Doch leider gibt es nicht überall eine Spielstätte … und schade ist es noch dazu, wenn man die Filme aus verschiedensten Gründen gar nicht sehen, hören oder verstehen kann. Das „Kino ohne Hürden!“ sorgt für Abhilfe. Mit seinem barrierearmen […]

Mehr lesen über „„Kino ohne Hürden!“”
Alle Nachrichten anzeigen