– TUD Lectures – Inklusion

TUD Lectures – Inklusion

Wintersemester 2023/2024: In Vielfalt geeint – Perspektiven auf Inklusion und ein gelingendes Miteinander

Die nächste Schwerpunktreihe der TUD Lectures widmet sich der vielfältigen Betrachtung des Themenbündels „Inklusion“. Diesmal wagen die TUD Lectures den Versuch, das breite Forschungsspektrum der TU Dresden zur Inklusion inhaltstief, aber auch von ungewohnter Seite zu beleuchten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Inklusion in der Kita! Aber wie kann das gelingen?
  2. Lasst uns Inklusion STARTEN!
  3. Produktgestaltung für alle besser mitdenken!
  4. Hochautomatisiertes Fahren – ein Beitrag zur Inklusion im Bereich Mobilität
  5. Was ist Inklusion eigentlich nicht?

Inklusion in der Kita! Aber wie kann das gelingen?

Im Projekt „Gelingen! – Gemeinsam lernen in und für inklusive(n) Bedingungen im Kindergarten“ haben sich Fachschüler:innen, Lehrer:innen und Wissenschaftler:innen für die Ausbildung von Erzieher:innen gemeinsam an einem neuen Lernprinzip zu Inklusion versucht und dieses gemeinsam weiterentwickelt.

Im Kern umfasst dieser Lernansatz, dass die angehenden Erzieher:innen mit ihren eigenen Fragen zum Thema Inklusion als Forscher:innen verschiedene Kitas besuchen, dort Interviews oder Beobachtungen durchführen, die Ergebnisse in ihren Forschungsgruppen reflektieren und abschließend die daraus gewonnenen Erkenntnisse der ganzen Klasse präsentieren.

Die TUD Lectures laden zu einem praxisnahen Einblick in die Entwicklung und Umsetzung des Lernprinzips ein. In der sich anschließenden Diskussion sollen damit einhergehende Chancen, aber auch Herausforderungen – aus Sicht der Fachschüler:innen, Lehrenden und wissenschaftlichen Begleiter:innen – auf dem Weg zu inklusiv(er)en Kitas ausgelotet werden.

Referentinnen:
Prof.in Cornelia Wustmann (Inhaberin der Professur für Beratung und Soziale Beziehungen)
Mirjam Christ (Promotionsstudentin an der Professur für Beratung und Soziale Beziehungen)

Moderation: Sandra Siwek

 

Lasst uns Inklusion STARTEN!

Junge Unternehmen entdecken zunehmend die Chancen und Potenziale von Inklusion, digitaler Barrierefreiheit und gesellschaftlicher Teilhabe. Die Möglichkeit der einfacheren Kommunikation und Mediennutzung schafft Zugänge für Menschen mit und ohne Einschränkungen und eröffnet Wege aus der wirtschaftlichen, politischen und sozialen Ausgrenzung.

Die TUD Lectures diskutieren diesmal das Tätigkeitsfeld von jungen Ausgründungen aus der TU Dresden, welche sich speziell mit dem Thema “Inklusion“ auseinandersetzen.

Referentinnen:
Dr.in Claudia Loitsch (a11y Design GmbH)
Juliane Heidelberger (VERSO Dresden gGmbH)

Moderation: Prof. Alexander Lasch

 

Produktgestaltung für alle besser mitdenken!

Während des Entwicklungsprozesses von Produkten und Anwendungen ist es wichtig, die Perspektiven möglichst vieler Anwendungen und Nutzer:innen miteinzubeziehen. Oftmals bleiben dabei Menschen mit besonderen Nutzungsherausforderungen außen vor, obwohl durchaus nur kleine Änderungen leicht zur Besserung beitragen würden.

Die TUD Lectures gehen der Frage nach, wie inklusives Produktdesign möglichst frühzeitig im Konstruktionsprozess umgesetzt werden kann.

Referent:
Prof. Sebastian Pannasch (Bereich Mathematik und Naturwissenschaften)

Moderation: Sandra Siwek

 

Hochautomatisiertes Fahren – ein Beitrag zur Inklusion im Bereich Mobilität

Vor allem in ländlichen Regionen bietet hochautomatisiertes Fahren viele Möglichkeiten zur Teilhabe an Mobilität. Wie müssen Netzwerke, Infrastrukturen und Fahrzeuge gestaltet sein, damit dies erfolgreich umgesetzt werden kann?

Die TUD Lectures freuen sich mehrere Projekte zum hochautomatisierten Fahren mit Schwerpunktfragen zur Inklusion vorstellen zu dürfen.

Referent:
Dr. Steffen Kutter (Fachgruppenleiter Automatisiertes Fahren, Professur für Fahrzeugmechatronik und Gesamtgruppenleiter des Projekts ABSOLUT)

Moderation: Sandra Siwek

 

Was ist Inklusion eigentlich nicht?

weitere Informationen folgen

Referent:innen:
Team QuaBIS

Moderation: Sandra Siwek

  • 07.02.2024, 18:00 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben.

Informationen zur Barrierefreiheit

Wir bieten bei allen Terminen eine Schriftdolmetschung an.
Unsere Veranstaltungsorte sind stets barrierefrei.
Wenn Sie für die Teilnahme an den Veranstaltungen besondere Bedarfe haben, melden Sie sich gern bei uns unter tudlectures@tu-dresden.de oder 0351 463 33865.

Anmeldung und Teilnahme

Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist nicht notwendig. Jede Veranstaltung steht thematisch für sich. Sie müssen nicht die gesamte Veranstaltungsreihe besuchen, um teilnehmen zu können.

Hintergrund zur Veranstaltungsreihe

2021 startete das Dezernat Universitätskultur die Veranstaltungsreihe TUD Lectures, in der Expert:innen verschiedener Disziplinen der TU Dresden aktuelle Themen unter die Lupe nehmen. In bis zu 1½-stündigen Vorträgen präsentieren die Expert:innen ihr Wissen anschaulich und verständlich. Die TUD Lectures richten sich an die TUD-Gemeinschaft und an alle Interessierten.

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

Neue Seminartermine online

Die aktuellen Veranstaltungstermine der Servicestelle finden Sie ab jetzt in unserem Terminkalender. Es geht um die Umsetzung digitaler Barrierefreiheit, barrierefreie Öffentlichkeitsarbeit sowie einfache und leichte Sprache im Kulturbereich. Die Weiterbildungen sind kostenfrei.

Mehr lesen über „Neue Seminartermine online”
Alle Nachrichten anzeigen