Landtag verabschiedet Gesetz zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Sachsen

Mit der Verabschiedung des Gesetzes zur Regelung von Zuständigkeiten nach dem Sozialgesetzbuch und zur Zuständigkeit des Kommunalen Sozialverbands Sachsen hat der Sächsische Landtag eine zentrale Regelungen des Bundesteilhabegesetzes in Landesrecht umgesetzt. Kern der Regelungen ist der Vollzug der aus dem Sozialhilferecht herausgelösten Eingliederungshilfe für wesentlich behinderte Menschen im Freistaat Sachsen.

Quelle: Medienservices Sachsen

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

Ein offenes Haus? – Die neue Ausgabe der museumspädagogischen Zeitschrift Standbein Spielbein

Übertitelt mit „Ein offenes Haus? Gesellschaftliche Vielfalt in der musealen Entwicklung“ widmet sich die neue Ausgabe der Zeitschrift Standbein Spielbein den Themen Diversität und Inklusion durch Partizipation in der musealen Vermittlung. Die Ausgabe präsentiert unter anderem Inhalte und Ergebnisse der gleichnamigen Stuttgarter Tagung, die 2017 vom Bundesverband Museumspädagogik e.V. gemeinsam mit dem Landesverband Museumspädagogik Baden-Württemberg […]

Mehr lesen über „Ein offenes Haus? – Die neue Ausgabe der museumspädagogischen Zeitschrift Standbein Spielbein”

Rückblick: 4. Inklusionskongress der SPD in Görlitz

Am vergangenen Samstag lud die SPD- Landtagsfraktion zur 4. Ausgabe ihres im zweijährigen Turnus stattfindenden Inklusionskongresses nach Görlitz ein. Schwerpunkt war die Umsetzung des 2017 in Kraft getretenen Bundesteilhabegesetzes (BTHG) sowie das neue Sächsische Inklusionsgesetz. Beide Gesetze wollen die selbstbestimmte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung noch stärker fördern – weg von der Fürsorge, hin zu einem zeitgemäßen, personenzentrierten Teilhaberecht.

Mehr lesen über „Rückblick: 4. Inklusionskongress der SPD in Görlitz”
Alle Nachrichten anzeigen

Weitere Beiträge der Kategorie Finanzen & Förderung

Alle Nachrichten anzeigen