DIVERS! ko-kreativ. Zukunftslabor Inklusion + Freie Darstellende Künste in Sachsen

Fachtag am 18. Dezember 2019 in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, Dresden

Foto, beim Fachtag Divers! am 18.12.2019 aufgenommen. Teilnehmer eines Workshops sitzen auf dem Tanzboden in einem Halbkreis. der Kursleiter sitz vor ihnen. Auf dem Bild ist sein Rücken zu sehen.

Foto, beim Fachtag Divers! am 18.12.2019 aufgenommen. Eine Gruppe führt den Tagungsteilnehmern ein Theaterstück vor. Es sind 9 Frauen, zum Teil Seniorinnen. Drei sitzen auf Sesseln. drei weitere umarmen jeweils eine sitzende Frau, beziehungsweise ien liegt auf dem Schoss einer sitzenden. Links stehen zwei gebeugte, ineinander verhakte Frauen.

Foto, beim Fachtag Divers! am 18.12.2019 aufgenommen. eröffnung des Fachtags. Auf der Bühne stehen vier Menschen: eine Gebärdensprachdollmetscherin, Helge Björn Meyer (Leiter der Servicestelle Freie Szene), Carena Schlewitt (Intendantin des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau), Frauke Wetzel (Leiterin des Leitung Audience Development des Europäischen Zentrums der Künste Hellerau)

Am 18. Dezember fand der Fachtag DIVERS! ko-kreativ Zukunftslabor Inklusion und Freie Darstellende Künste in Sachsen statt. Dieser wurde veranstaltet von der Servicestelle Freie Szene gemeinsam mit der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste, als Plattform für Wissenstransfer, Austausch und Netzwerken, um für Diversitäts- und Inklusionsentwicklungsprozesse in den freien darstellenden Künsten im Freistaat Sachsen zu sensibilisieren, diese zu bündeln und Impulse für zukünftiges Arbeiten zu formulieren. Mit großartigen Workshops von Sandra Rasch vom RambaZamba Theater Berlin, Bernhard Richarz von tanzfähig Berlin, dem Choreograf Saša Asentić und Anne Rieger von den Sophiensaelen Berlin! Den Abschluss bildete das Stück SCHOOL OF SHAME! von Polymora Inc. und Tanzlabor Leipzig und das Bandprojekt KangarooBand von Banda Comunale sorgte für einen gelungenen Ausklang!

 

Fotos

Zukunftslabor „DIVERS! ko-kreativ.“ am 18. Dezember 2019 im Festspielhaus Hellerau. Die Veranstaltung unter dem Titel „Divers! ko-kreativ. Zukunftslabor Inklusion + Darstellende Künste Sachse“ mit Lectures, Performances, Panels und Workshops ist eine Kooperation der Servicestelle FREIE SZENE mit dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau und der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich.
Fotos: André Wirsig für die Servicestelle FREIE SZENE

 

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

Autismus-Serie in der Süddeutschen

Eine neue, achtteilige Serie des SZ-Magazins erzählt vom Alltag einer sechsköpfigen Familie, in der gleich drei Mitglieder mehr oder weniger stark von Autismus betroffen sind. Weitere Informationen  

Mehr lesen über „Autismus-Serie in der Süddeutschen”

Startschuss für Servicestelle Inklusion im Kulturbereich

Um eine inklusive Kulturarbeit in Sachsen voranzubringen, lud Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange gemeinsam mit dem Landesverband Soziokultur Sachsen Akteurinnen und Akteure aus Kultur, Politik und Verwaltung sowie die Vertretungen der sächsischen Selbsthilfeverbände zu einem gemeinsamen Auftakt ins Kunstministerium ein.

Mehr lesen über „Startschuss für Servicestelle Inklusion im Kulturbereich”
Alle Nachrichten anzeigen

Weitere Beiträge der Kategorie Inklusion

Werkstattaufführung des Clubs der anders begabten Bürger

Theateraufführung:  In KÜSSEN FETZT, der neusten Werkstattaufführung des Clubs der anders Begabten, geht es um heimliche Wünsche und große Träume: Inspiriert vom Filmklassiker „Mache mögen’s heiß“ wird die Bühne zum Filmset. Der Filmemacher David Campesino sorgt für die bewegten Bilder und frei nach dem Motto „I Wanna Be Loved by You“ veranstalten 23 DarstellerInnen ein […]

Mehr lesen über „Werkstattaufführung des Clubs der anders begabten Bürger”

Positionspapier für mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb veröffentlicht

Eucrea, der Verband für „Kunst und Behinderung, hat unter dem Titel Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb in Deutschland: KünstlerInnen mit Behinderung sichtbar machen“ eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin fordern sie eine stärkere Berücksichtigung und Förderung von Kulturschaffenden mit Behinderung. Weitere Informationen

Mehr lesen über „Positionspapier für mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb veröffentlicht”
Alle Nachrichten anzeigen

Weitere Beiträge der Kategorie Netzwerk

Netzwerk Kultur und Inklusion beleuchtet Förderung und Qualitätsfragen zur inklusiven Kulturarbeit

Am 8. und 9. November traf sich das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderte Netzwerk Kultur und Inklusion zum vierten Mal an der Akademie der Kulturellen Bildung. Zwei Tage lang diskutierten KünstlerInnen sowie VertreterInnen aus Kulturbetrieben, Forschung und Politik über künstlerische Qualität und inklusive Kulturarbeit im Spannungsfeld von Kultur- und […]

Mehr lesen über „Netzwerk Kultur und Inklusion beleuchtet Förderung und Qualitätsfragen zur inklusiven Kulturarbeit”
Alle Nachrichten anzeigen