Von Menschen mit Beeinträchtigungen lernen, wie Inklusion besser gelingen kann

An der TU Dresden und der Universität Leipzig werden Menschen mit Beeinträchtigungen zu Bildungsfachkräften ausgebildet, um später die Lehrerbildung an sächsischen Hochschulen zu bereichern. In einer dreijährigen Qualifizierung 12 Bildungsfachkräfte auf ihren Einsatz als Lehrende in Seminaren und Vorlesungen vorbereitet. Grundlegende Idee des Projektes ist es, dass Wissen und die Lebenswelt von angehenden Bildungsfachkräften aus ExpertInnensicht an Lehr-, Fach- und Führungskräfte vermittelt wird. Die bisher an Universitäten gelebte Praxis über Menschen mit Behinderung zu sprechen, soll aufgebrochen werden und somit die Annahmen über den „Personenkreis“ der Menschen, die in einer behindernden Wirklichkeit leben, dadurch vielfach beeinflusst und verändert werden können. Das Projekt wird bis 2022 vom Wissenschaftsministerium mit über 1,43 Mio. € unterstützt.

weitere Informationen:

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Menschen mit Behinderung beschäftigen

Alle Nachrichten anzeigen