Corona-Krise verstärkt Ungleichheiten

Angesichts der Corona-Krise fordert der Antidiskriminierungsverband Deutschland Krisenpolitik diskriminierungssensibel zu gestalten.

Menschenrechtsbasierte Krisenpolitik

Schon jetzt meldeten sich  verschiedene Organisationen und Initiativen, die darauf hinwiesen, wie bestehende Benachteiligungen in der Corona-Krise verstärkt würden. Nicht nur ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen wären betroffen.

Aufgrund der massiven Ausgangsbeschränkungen sowie verschärfter Sicherheits-, Migrations- und Arbeitsmarktpolitiken rechne der Verband mit erheblichen “Nebenwirkungen” z.B., wenn Menschen auf engem Raum leben, von Racial Profiling oder unverhältnismäßig von Entlassungen betroffen sind.

Weitere Information

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein

“AUFTAKT Inklusion!” in Eilenburg

Die Servicestelle veranstaltet gemeinsam mit dem Kulturraum Leipziger Raum die Auftaktveranstaltung in Eilenburg. Ziel ist es, sich gemeinsam mit den Kultureinrichtungen des Kulturraumes über Wege, Herausforderungen und Möglichkeiten inklusiver Kulturarbeit zu verständigen. Neben einem Einführungsvortrag zum Inklusionsverständnis und welche Bedeutung dieses für die eigene Arbeit hat, wird es Beiträge dazu geben, wie Kulturbetriebe Zugänge für Menschen mit Behinderung […]

Mehr lesen über „“AUFTAKT Inklusion!” in Eilenburg”
Alle Nachrichten anzeigen